deutsch   francais
Über uns
Sauerstoff Infos
Medizinische Infos
O-Pur Shop
Presse
Referenzen
News
2012
2011
2008
2007
2006
2005
2004
2003
Links

Warenkorb AGB   Suche   Sitemap   Kontakt   
Migräne führt zu Sauerstoffmangel
zur Übersicht
Bei einem Migräneanfall herrscht Sauerstoffmangel im Gehirn:
Während einer Attacke schwellen die Nervenzellen im Gehirn deutlich an und stören dadurch die Sauerstoffzufuhr. Das hat ein amerikanisch-dänisches Forscherteam bei mäusen im Labor entdeckt. Gleichzeitig wird in einigen Gehirnzellen kurzfristig mehr Sauerstoff benötigt, als vom Blut zugeführt wird. Die Konsequenz sind Nervenschäden, von denen Wissenschafter bislang nicht wissen, ob sie vorübergehend sind oder nicht, Wird die Sauerstoffzufuhr in einer Krisensituation dagegen künstlich erhöht, verkürzt sich die Dauer der Migräneanfälle.
( Quelle: Rheinische Post 12.05.2007 )