Eisklettern
deutsch   francais
Über uns
Sauerstoff Infos
Medizinische Infos
O-Pur Shop
Presse
Pascale Berthod
Pascale Berthod: Comeback nach dreieinhalb Jahren
Thomas Ratschob
Referenzen
News
Links

Warenkorb AGB   Suche   Sitemap   Kontakt   
Pascale Berthod: Comeback nach dreieinhalb Jahren zur Übersicht
Pascale_Berthod    Nach rund dreieinhalb Jahren verletzungsbedingter Wettkampfpause gab Pascale Berthod, die jüngere Schwester von Slalomspezialist Marc Berthod, vergangene Woche bei einem FIS-Riesenslalom in Vail (USA) ihr Comeback. Ihr letztes Rennen vor ihrer langen Verletzungspause war sie im April 2008 gefahren. Fernab der Heimat belegte sie nun bei ihrer Rückkehr in den Skizirkus den ansprechenden zwölften Platz.


Obschon die 24jährige St. Moritzerin damit noch vor ihren Teamkolleginnen Wendy Holdener, Martina Schild und Denise Feierabend lag, hatte sie sich für ihr Comeback offenbar höhere Ziele gesetzt. Denn im Anschluss an das Rennen meinte die B-Kader Athletin selbstkritisch, dass es nicht so gut gelaufen sei: „Ich konnte meine Trainingsleistungen nicht umsetzen.“ Dennoch ist sie glücklich, dass sie wieder Rennen fahren kann, denn „niemand hat gedacht dass ich überhaupt wieder einmal fahren werde.“


Angefangen hatte ihre über drei Jahre dauernde Leidenszeit mit Rückenproblemen. Nachdem sie diese endlich in den Griff bekommen hatte, diagnostizierten die Ärzte beim Talent einen Knorpelschaden im Knie. Als ob dem noch nicht genug war, kam es im Knie zu einem Knochenschwund, ausgelöst durch eine Überbelastung. Nach rund drei Jahren voller gesundheitlicher Probleme und Rückschläge ist Pascale Berthod seit einem halben Jahr endlich wieder schmerzfrei.


Dreieinhalb Jahre sind im Skisport eine halbe Ewigkeit. In dreieinhalb Jahren entwickelt sich nicht nur das Material weiter, auch die Technik muss angepasst werden. Konkret heisst das, dass Pascale Berthod praktisch neu Ski fahren lernen musste: „Als ich zum ersten Mal wieder in einem Starttor stand, war es schon ein ungewohntes Gefühl.“ Aber wer so weit unten war, für den ist es schon ein Erfolg, überhaupt wieder auf den Ski zu stehen, selbst wenn es noch nicht ganz so schnell geht wie vorgenommen.


Quelle: Richard Hegglin, in Südostschweiz Gesamtausgabe/Aargauer Zeitung/Skionline




Autor: dfh

Fotos: Swiss-Ski

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Pascale_Berthod - document, 30 KB)  8fed2df8cc.jpg  (0.03 MB)